• dr-barbara-bischof-psychotherapie-wien-1190-ber-mich

ÜBER MICH

Schon in jungen Jahren hatte ich ein starkes Empfinden, wofür ich mich beruflich engagieren wollte. Ich verschlang psychoanalytische Fachliteratur, vertiefte mich in psychologische Theorien und maturierte in Psychosomatik. In diesen Feldern wollte ich für Menschen wirksam werden!

Ich machte mich auf den Weg – der Weg entsteht beim Gehen… Die Ausbildungsmöglichkeiten waren Ende der 1970er Jahre längst nicht so vielfältig und zugänglich wie heute. Mangels anderer Alternativen wählte ich mit wenig Begeisterung das sehr wenig praktisch orientierte Studium der Psychologie. Und traf während dessen auf einige damals in Europa gerade bekannt werdende Psychotherapie-Richtungen – heute Personzentrierte Psychotherapie und Gestalttherapie. Das waren besonders glückliche Fügungen – ich war fasziniert und begeistert! Und machte parallel zum Studium diese umfassende Ausbildung, die auch mein eigenes, persönliches Leben zutiefst veränderte. Mit 27 Jahren eröffnete ich meine psychotherapeutische Praxis. Das war vor mehr als 30 Jahren.

… und immer weiter. Meine beruflichen Erfahrungen und meine Neugier führten mich zu stetiger Weiterbildung. „Supervision in Organisationen“ hieß eine unter vielen folgenden mehrjährigen Fortbildungen, die ich besuchte. Ich lernte systemische Fragetechniken, Familien- und Organisationsaufstellungen, Auftrags- und Kontraktgestaltung und von der Bedeutung von „Aufgabenbezug“. Und weil ich besser verstehen wollte, wie Organisationen „tickten“, arbeitete ich mehrere Jahre in einem Krankenhaus. Dort lernte ich, dass nicht nur Menschen krank sein können, sondern auch Organisationen. Und dass Menschen in kranken Organisationen krank werden können.

… und auch weiterentwickeln. Allmählich erweiterte ich mein Beratungsspektrum in meiner Praxis um Einzel- und Teamsupervision, um Coaching und Potenzialanalyse. Menschen so zu beraten, dass sie in ihrem (Berufs-) Leben so glücklich und erfüllt werden würden, wie ich es geworden war, war der treibende Faktor.

… weiter für die nächsten Generationen. Die Fokussierung auf die Passung zwischen Person und Unternehmen führte mich von der Potenzialanalyse zu einem weiteren Beratungsfeld: Nachfolgeberatung für Familienunternehmen.

… in Kooperation mit. In verschiedenen Beratungsprojekten arbeite ich heute im Team mit Mag. Janina Obermüller, Mag. Hannah Bischof, Gundi Vater Consulting und Heitger Consulting zusammen.  Zugleich bin ich geschäftsführende Gesellschafterin der Firma ontalents – CAPTain Potenzialanalysen.

 

Beruflicher Hintergrund und Werdegang